Bains de Villars - relaxation Olivier Fatzer

Allgemeine Bestimmungen - Sportzentrum Villars

Allgemeine Bestimmungen für die Benutzung des Schwimmbads von Villars

Von der Leitung des Sportzentrums Villars (Centre des Sports de Villars SA) am 1. April 2017 angenommen.


Der Schwimmbadkomplex ist Eigentum des Sportzentrums Villars «Centre des Sports de Villars SA». Die Badeanlage wird von einem Verwaltungsrat verwaltet und ist der direkten Aufsicht des Direktors unterstellt.
Das Betreten der Badeanlage setzt die Einhaltung des vorliegenden Reglements sowie die Befolgung der Anweisungen des Personals voraus.
Ordnung und gute Sitten sind jederzeit von allen Benutzerinnen und Benutzern der Anlage einzuhalten.
Bei Zuwiderhandlungen können die verantwortlichen Personen des Schwimmbads verwiesen werden. Je nach Schwere des Falles kann der Direktor ein vorübergehendes oder ein dauerhaftes Eintrittsverbot aussprechen und gegebenenfalls das Abonnement annullieren, ohne dass dadurch ein Entschädigungsanspruch entsteht und unbeschadet der in anderen Rechts- oder Verwaltungsvorschriften vorgesehenen Strafen und Sanktionen.
Zur Sicherheit der Badegäste werden bestimmte Bereiche unserer Badeanlage videoüberwacht.

 

1 Jährliche Öffnungs- und Schliessungszeiten der Badeanlage

 
Die Betriebs- und die Öffnungszeiten des Schwimmbads und des SPA-Wellnessbereiches werden von der Schwimmbadleitung festgelegt.
 

2 Tägliche Öffnungs- und Schliessungszeiten der Badeanlage

 
Die Öffnungs- und Schliessungszeiten können jederzeit geändert werden.
Im Bedarfsfall kann der Schwimmbadkomplex auch ganz geschlossen werden.
Die Schliessung wird zuvor vom Personal angekündigt, woraufhin die Badegäste alle Massnahmen treffen, um die Räumlichkeiten rechtzeitig zu verlassen.
Falls erforderlich, kann die vollständige oder teilweise Nutzung der Schwimmbecken, Saunen, Hammams, Ruheräume, Wasserrutschen sowie aller anderen Einrichtungen vorübergehend eingeschränkt werden, ohne dass dadurch der Eintrittspreis reduziert wird.
 

3 Eingangskontrolle

 

3.1. Allgemeines

 
Niemand darf die Badeanlage betreten, wenn er nicht im Besitz einer gültigen Eintrittskarte (Einzeleintrittskarte, Abonnement, Passierschein usw.) ist.
Die Höhe der Eintrittsgelder und der verschiedenen Steuern werden jedes Jahr von der Geschäftsleitung festgelegt und sind integrierter Bestandteil des vorliegenden Reglements.
Eine Eintrittskarte berechtigt zur Nutzung der Einrichtungen des Zentrums bis zu dessen Schliessung. Die Anwesenheit darf nicht durch Verlassen der Anlage unterbrochen werden. Ausser in Ausnahmefällen, hat jede Person, welche die Badeanlage aus irgendeinem Grund verlässt, das Eintrittsgeld erneut zu entrichten, wenn sie in das Schwimmbad zurückkehren möchte.
Das Armband, das den Zugang zum Zentrum und zu den Schliessfächern ermöglicht, wird mit CHF 10.– in Rechnung gestellt. Diese Summe wird bei der Rückgabe des Armbands zurückerstattet.
Eine Person, welche die Badeanlage auf der Suche nach einer anderen Person betritt, muss eine Kaution in Höhe des Eintrittsgeldes an der Kasse hinterlegen. Diese Kaution wird zurückerstattet, wenn die Person das Schwimmbad innerhalb von 15 Minuten nach dem Betreten der Badeanlage wieder verlässt.
Durch den Erwerb oder die Verwendung einer Eintrittskarte für den Zugang zur Badeanlage bestätigt die Nutzerin/der Nutzer, dass er/sie gesund ist und nicht gegen eine ärztliche Verschreibung verstösst, die den Zugang zu einer solchen Anlage verbietet.
 

3.2. Ermässigung für Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Ollon und Gryon

 
Den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinden Ollon und Gryon wird nur auf Vorlage der vom Einwohneramt ausgestellten Wohnsitzbescheinigung eine Ermässigung gewährt.
 
3.3. Ermässigung für Eigentümer/-innen, Mieter/-innen, Hotels der Gemeinden
Ollon und Gryon
Den Eigentümer/-innen, Mieter/-innen und Gästen der Gemeinden Ollon und Gryon wird nur auf Vorlage einer Bestätigung, dass die Kurtaxe/die Ortssteuer entrichtet wurde, eine Ermässigung gewährt.
 

3.4. Eintritt ohne Eintrittsberechtigung

 
Jeder Eintritt in die Badeanlage ohne Eintrittsberechtigung wird Gegenstand einer schriftlichen, von der zuwiderhandelnden Person unterzeichneten Erklärung.
Jede Person, die auf frischer Tat ohne Eintrittsberechtigung ertappt wird, muss den Eintrittspreis zuzüglich eines Zuschlags zahlen.
Dieser Zuschlag beläuft sich auf CHF 50.–  für ein Kind und auf CHF 80.– für eine erwachsene Person.
Der Zuschlag ist sofort zu entrichten.
Wenn der Zuschlag nicht sofort entrichtet werden kann, wird eine Rechnung an die Adresse der zuwiderhandelnden Person gesandt, die innerhalb von zehn Arbeitstagen nach ihrem Erhalt zu begleichen ist. In diesem Fall erhöht sich der Zuschlag um weitere CHF 10. –
Im Falle der Nichtzahlung erstattet das Sportzentrum «Centre des Sports de Villars SA» nach dem Versand einer Mahnung Strafanzeige.
Weigert sich die zuwiderhandelnde Person, sich auszuweisen und den Eintrittspreis zuzüglich des Zuschlags zu bezahlen, wird sie im Rahmen des Möglichen festgehalten und die Polizei wird verständigt.
 

4 Umkleidekabinen und Schliessfächer

 
Nach jedem Badetag sind die Schliessfächer vollständig zu leeren.
Bei Nichteinhaltung behält sich das Personal das Recht vor, die Schliessfächer zu öffnen und den Inhalt am Empfangsschalter der Badeanlage zu hinterlegen.
 

5 Kinder

 
Kinder unter 10 Jahren müssen von einer verantwortlichen volljährigen Person begleitet werden und stehen während des gesamten Aufenthaltes in der Badeanlage unter der Aufsicht und Verantwortung dieser Person.
 

6 Gruppen

 
Verantwortliche Gruppenleiter müssen sich zwingend bei der Badeaufsicht melden. Die Gruppengrösse darf 20 Personen nicht überschreiten.
 

7 Fundsachen

 
Fundsachen müssen beim Personal der Badeanlage abgegeben werden und am Empfangsschalter der Badeanlage hinterlegt.
Das Schwimmbad behält sich das Recht vor, über alle Gegenstände oder Objekte zu verfügen, die nicht innerhalb von 90 Tagen zurückverlangt und abgeholt wurden.
 

8 Unfälle

 
Die Nutzerinnen und Nutzer des Schwimmbads und des SPA-Wellnessbereiches haften persönlich für die von ihnen verursachten Unfälle.
Das Sportzentrum Villars «Centre des Sports de Villars SA» übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für Unfälle, ganz gleich welcher Art, unter welchen Umständen auch immer sich diese ereignen.
 

9 Delikte und Unhöflichkeiten

 
Das Sportzentrum Villars «Centre des Sports de Villars SA» übernimmt keine Haftung für:
-          Diebstähle jeder Art,
-          Verwechslung von Kleidungsstücken und Objekten jeder Art.
 
Ordnung und gute Sitten sind jederzeit von allen Benutzerinnen und Benutzern der Anlage einzuhalten. Jede Person, die auf frischer Tat bei einer sittenwidrigen Handlung ertappt wird, wird bei der Polizei angezeigt.
Die Angestellten der Badeanlage haben das Recht, jederzeit Duschkabinen, Schliessfächer, WCs und Umkleidekabinen zu öffnen, wenn eine Kontrolle erforderlich ist.
Jeder mutwillig angerichtete Schaden wird bestraft. Die Täterin/Der Täter wird der Polizei übergeben und die erforderlichen Reparaturen werden auf ihre/seine Kosten durchgeführt.
Jeder verursachte bzw. festgestellte Schaden muss der Badeaufsicht oder an der Kasse des Schwimmbads gemeldet werden.
 

10 Unfall, Diebstahl, Beschädigungen, Aggressionen

 
Jede Person, die Opfer eines Unfalls, eines Diebstahls, einer sittenwidrigen Handlung, einer Beschädigung ihres Eigentums, einer Beeinträchtigung ihrer körperlichen Unversehrtheit bzw. Opfer von Beleidigungen oder verbalen Drohungen ist, informiert unverzüglich die Angestellten des Schwimmbads.
Wir übernehmen keinerlei Verantwortung im Falle von Beschädigung oder Verlust von Brillen, optischem Zubehör, Uhren, Schmuck etc.
 

11  Wertgegenstände

 
Die Geschäftsleitung übernimmt keinerlei Verantwortung für innerhalb der Badeanlage begangenen Diebstahl oder den Verlust von Wertgegenständen.
Es wird ausdrücklich empfohlen, keine Wertgegenstände in den Umkleidekabinen oder in den Schliessfächern zurückzulassen.
Alle Schliessfächer sind mit individuellen Armbändern ausgestattet; die Geschäftsleitung übernimmt keinerlei Haftung für den Verlust oder das Verschwinden der in den Schliessfächern aufbewahrten Gegenstände.
 

12 Auf dem Gelände des Schwimmbadkomplexes

 
Insbesondere ist es verboten,
 
-          Hunde oder andere Tiere auf das Gelände oder in die Räumlichkeiten einzulassen,
-          mit Pflaster oder Verbänden ins Wasser zu gehen,
-          jemanden ins Wasser zu schubsen, an anderen als den dafür vorgesehenen Stellen zu tauchen oder zu springen,
-          ohne besondere Erlaubnis Schwimmreifen, Schwimmflügel, Luftmatratzen oder ähnliche Gegenstände im Sportschwimmbecken und dem Whirlpool im Aussenbereich zu benutzen,
-          sich an den Trennleinen zwischen den Bahnen festzuhalten,
-          Schuhe oder Badesandalen ausserhalb der Umkleidekabinen und Duschen zu tragen,
-          in anderer als der erlaubten Badebekleidung zu baden. Erlaubte Badebekleidung:
*für Herren: Badehose, Badeshort (maximale Länge bis oberhalb des Knies).
 
*für Damen: einteiliger Badeanzug, zweiteiliger Badeanzug. Die genannte Badebekleidung darf maximal bis oberhalb des Ellenbogens und oberhalb des Knies reichen; Badebekleidung in Rock- oder Kittelform ist verboten.
-          Des Weiteren ist es verboten, unter der Badebekleidung Unterwäsche zu tragen,
-          Strings oder Monokinis zu tragen,
-          Tauchermasken, Flossen oder Monoflossen zu benutzen, ohne zuvor beim Personal um Erlaubnis gebeten zu haben,
-          im Badebereich sowie in der gesamten Badeanlage zu essen, zu trinken oder zu rauchen (ausser am Kiosk und auf dem Rasen),
-          innerhalb der Gebäude Ball oder andere Wurfspiele zu spielen,
-          Abfälle an andere Stellen als in die dafür vorgesehenen Abfallkörbe zu werfen,
-          ohne Genehmigung der Geschäftsleitung zu gewerblichen Zwecken zu fotografieren oder zu filmen,
-          tragbare Geräte zur Beschallung oder Tonwiedergabe zu benutzen, mit Ausnahme von Geräten, die nur von ihrem Besitzer gehört werden können (Musikabspielgerät mit Kopfhörern), und von Geräten, die bei offiziellen und im Einvernehmen mit der Geschäftsleitung des Schwimmbads organisierten Kursen eingesetzt werden,
-          private Elektrogeräte wie Haartrockner, Bügelgeräte, elektrische Rasierapparate, Epiliergeräte usw. zu benutzen,
-          ein Schliessfach länger als einen Tag zu belegen,
-          zu spucken oder Kaugummi zu kauen,
-          Seife oder Shampoo an anderer Stelle als unter den warmen Duschen zu verwenden,
-          auf dem Gelände der Badeanlage Schlittschuhe, Skateboard, Roller oder ähnliche mit Rädern ausgestattete Geräte zu benutzen,
-          sich nackt an anderen als an den dafür vorgesehenen Orten aufzuhalten.
 
Es ist Pflicht, vor dem Baden zu duschen und barfuss durch die Fussbäder zu gehen.
 

13 Öffentliche Gesundheit

 
Aus Gründen der Infektionsprävention und der öffentlichen Gesundheit dürfen Personen, die an ansteckenden Krankheiten – insbesondere der Haut – leiden, die Umkleideräume, Duschen, Toiletten, Schwimmbecken, Saunen, Hammams und Ruheräume nicht betreten, es sei denn, das sie über eine schriftliche ärztliche Erlaubnis verfügen, die dem Kassenpersonal beim Kauf der Eintrittskarte automatisch vorzulegen ist.
Aus denselben Gründen ist es verboten, mit einem Pflaster oder einem Verband ins Wasser zu gehen.
Personen, die in der Vorgeschichte an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gelitten haben oder an einer Krankheit leiden, sollten sich vor dem Besuch des Schwimmbads oder einer anderen Einrichtung der Badeanlage (Spa, Sauna usw.) mit ihrem behandelnden Arzt beraten.
Durch den Erwerb oder die Verwendung einer Eintrittskarte für den Zugang zur Badeanlage bestätigt die Nutzerin/der Nutzer, dass er/sie gesund ist und nicht gegen eine ärztliche Verschreibung verstösst, die den Zugang zu einer solchen Anlage verbietet.
 

14  Gewitter und Blitzschlag

 
Bei Gewitter und wiederholten, nahen Blitzeinschlägen weist das Badepersonal die Besucherinnen und Besucher der Badeanlage an, die Aussenbecken, die Wasserrutsche und die Grünflächen zu verlassen und nicht unter den Bäumen Zuflucht zu suchen.
Wenn das Gewitter vorbeigezogen ist, kann nur das Schwimmbadpersonal die erneute Nutzung der Becken und Einrichtungen gestatten.
Die Geschäftsleitung lehnt jede Verantwortung im Falle eines Unfalls aufgrund der Nichtbeachtung der Evakuierungsanweisungen für die angegebenen Bereiche ab.
 

15 Einrichtungen für Kinder und Kleinkinder
 

Das Tragen von Badebekleidung oder speziell für diesen Zweck konzipierte wasserdichte Windeln ist obligatorisch.
Diese Installationen werden nicht ständig vom Schwimmbadpersonal beaufsichtigt. Ihre Nutzung erfordert die permanente Anwesenheit einer erwachsenen Person, welche die ausschliessliche Aufsicht über das Kind oder die Kinder in ihrer Obhut gewährleistet.
 

16 Wasserrutschen

 
Insbesondere ist es verboten,
-          im Stehen zu rutschen,
-          auf den Knien zu rutschen,
-          mit dem Kopf zuerst zu rutschen,
-          auf dem Bauch zu rutschen,
-          auf Reifen, Brettern oder jedem anderen Objekt zu rutschen,
-          sich beim Rutschen an den Rändern der Rutsche festzuhalten,
-          mit mehreren Personen zu rutschen,
-          eine Kette zu bilden,
-          beim Herabgleiten anzuhalten,
-          die Rutsche hinauf zu laufen, zu steigen, zu gleiten, zu klettern,
-          auf der Rutsche zu laufen,
-          eine Nutzerin/einen Nutzer am Start und/oder während des Herabgleitens zu schubsen.
-           
Zu Ihrer Sicherheit sind folgende Regeln unbedingt zu beachten:
-          Die Startlichter müssen respektiert werden.
-          Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
-          Vor jedem Start ist zu prüfen, dass sich niemand auf der Rutsche und im Landebereich befindet.
-          Nach der Landung im Wasser ist der Landebereich sofort zu verlassen.
-          Brillen oder Schwimmbrillen oder jeder andere Gegenstand, der jemanden verletzten könnte, sind vor der Benutzung der Rutsche abzunehmen.
-          Kleine Kinder müssen von einem Erwachsenen begleitet sein.
 
Wir lehnen jede Verantwortung im Falle eines Unfalls ab.
Im Falle der Nichteinhaltung des Reglements ist das Personal befugt, sofortige Sanktionen zu verhängen, die bis zur Verweisung aus dem Schwimmbad reichen können.
 

17  SPA-Wellnessbereich, Sauna, Hammam

 
Das Sportzentrum Villars «Centre des Sports de Villars SA» übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für Unfälle, ganz gleich welcher Art, unter welchen Umständen auch immer sich diese ereignen.
Personen, die in der Vorgeschichte an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gelitten haben oder an einer Krankheit leiden, sollten sich vor dem Besuch des Schwimmbads oder einer anderen Einrichtungen der Badeanlage (Spa, Saune usw.) mit ihrem behandelnden Arzt beraten.
Saunen führt zur Erweiterung der Blutgefässe und wird deshalb insbesondere Personen mit folgenden Erkrankungen dringend abgeraten:
 
- Bluthochdruck,
- chronisch-venöse Insuffizienz (CVI),
- Herzleiden, Herzinsuffizienz,
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
- Niereninsuffizienz,
- Epilepsie,
- Krampfadern,
- Asthma,
- ansteckende und andere Krankheiten.
 
Es wird dringend geraten, vor dem Saunabesuch den Hausarzt aufzusuchen.
Folgenden Personen ist das Betreten der Sauna untersagt:
- Schwangeren,
- Kindern unter vollendetem 16. Lebensjahr.
 
Der SPA-Wellnessbereich ist der Entspannung gewidmet. Die Nutzerinnen und Nutzer sind gehalten, die Ruhe der anderen Anwesenden zu respektieren und die stille und entspannende Atmosphäre des Ortes nicht zu stören.
-  Badebekleidung ist obligatorisch.
-  In den Saunen und Ruheräumen sind Badetücher Pflicht.
-   Jede Art sexueller Handlungen ist strengstens verboten.
Das Badepersonal kann verlangen, dass jede Person, die sich sittenwidrig verhält, das Gelände verlässt. Die Eintrittskarten bzw. Abonnements werden in diesem Fall eingezogen und nicht erstattet.
 

18 Kurse und lukrative Aktivitäten

 
Sportgruppen, Vereine, Firmen und Einzelpersonen, die das Schwimmbad für Unterricht oder andere lukrative Aktivitäten nutzen möchten, müssen zuvor die Genehmigung der Geschäftsleitung einholen. Die Anträge sind schriftlich zu stellen.
 

19 Reklamationen
 

Jede Beschwerde kann direkt oder schriftlich an die Geschäftsleitung des Sportzentrums (Centre des Sport de Villars SA) gerichtet werden.
 

20 Gerichtsstand

 
Für alle Rechtsstreitigkeiten ist der Gerichtsstand Villars.
 
Von der Leitung des Sportzentrums Villars (Centre des Sports de Villars SA) am 1. April 2017 angenommen.
 
 
Die Geschäftsleitung
 
 

Hausordnung der Eisbahn 


- Es ist verboten, sich auf der Eisflächen anzustossen oder zu drängeln.
- Das Eishockeyspielen wird nach unserem Ermessen (je nach Andrang) auf einem Drittel der Eisfläche gestattet; die gelben Dreieckssperren sind dazu auf der blauen Linie zu positionieren bzw. davon zu entfernen.
- Es ist verboten, ausserhalb der dafür vorgesehenen Zone Hockey zu spielen oder einen Hockeyschläger zu benutzen.
- Es ist verboten, die Eisfläche ohne Schlittschuhe zu betreten.
- Es ist verboten, in den Umkleideräumen, auf der Eisfläche oder am Rand der Eisfläche zu trinken, zu essen oder zu rauchen.
- Es ist verboten, andere Flächen als die Eisfläche mit Schlittschuhe zu betreten.
- Für die Verwendung jeder Art von Accessoires auf dem Eis ist zuvor die Erlaubnis der anwesenden verantwortlichen Person einzuholen.
- Verantwortliche Gruppenleiter müssen ihre Gruppenmitglieder bis zum Verlassen der Eisbahn sowohl auf dem Eis als auch in den Umkleideräumen beaufsichtigen und sie begleiten.

Jeder Missbrauch oder jede Nichteinhaltung der vorgenannten Regeln kann zu Strafmassnahmen oder zum Ausschluss von der Eisbahn auf unbestimmte Zeit führen.

Wir lehnen jede Verantwortung im Falle eines Unfalls ab.

Die Geschäftsleitung
 

Unsere Region in den sozialen Netzwerken