e-bike senior Visualps.ch

En e-bike avec Suzy et Nono

E-Biking in den Alpes vaudoises

Lernen Sie Suzy und Nono kennen

Suzy und Nono wohnen seit über 20 Jahren in Gryon und nehmen uns auf eine Entdeckungstour mit dem E-Bike durch die Region mit.
Die Ehepartner im Ruhestand sind leidenschaftliche Outdoorsportler und begeistern sich für Wandern, Mountainbike-Fahren und das Reiten sowie im Winter für Schneeschuhwandern, Skifahren und Skiwandern mit Steigfellen. 

WAS BEGEISTERT EUCH AM E-BIKE-FAHREN?
Mit dem E-Bike ist es möglich, sich an die körperliche Kondition jeder Person anzupassen und das Trainingsprogramm individuell zu gestalten. Dank der Unterstützung des Elektromotors brauchen wir und nicht zu überanstrengen und können längere Touren unternehmen. 

WARUM IN DEN ALPES VAUDOISES E-BIKE FAHREN?
Mit dem E-Bike lässt sich die ganze Region dank der grossen Vielfalt an Routen, die abwechselnd in den Ebenen verlaufen oder durch Berglandschaften führen, bequem erkunden. 

 

MIT SUZY UND NONO MIT DEM E-BIKE UNTERWEGS

 

 
DIE ROUTE VON SUZY ET NONO

DIE ROUTE VON SUZY ET NONO

Suzy et Nono brechen zu einer Rundtour auf, die in Barboleuse (Gryon) beginnt. Das erste Ziel der Radwanderung, die am Fuße des majestätischen Miroir d'Argentine entlang führt, ist Solalex. Nach einer kleinen Pause ist es Zeit, nach Frience und seinen künstlich angelegten Badesee weiterzufahren. Heute ist keine Badepause vorgesehen, aber beim nächsten Mal bestimmt. Die Route führt nun über Les Chaux bis zum Weiler Taveyanne und seine typischen, mit hölzernen Dachschindeln gedeckten Chalets. Nun ist es auch schon fast Mittag und Zeit fürs Mittagessen in der Schutzhütte Taveyanne: Auf der Speisekarte locken Röstis und Sahnetorte! Gut gestärkt setzen die Radler ihre Route nun bis zur Alp am Gebirgspass Col de la Croix fort, bevor sie den Heimweg antreten. 

Die Highlights dieses Trails: 
Die Durchquerung zahlreicher ausserordentlich schöner Naturschauplätze, darunter Solalex, eine faszinierende Alp mit einer einzigartigen Aussicht, aber auch das malerische Dörfchen Taveyanne im Herzen eines Naturschutzgebietes. 


 
Dank des E-Bikes können wir ausgedehnte Radwanderungen in der Region unternehmen, ohne uns zu verausgaben!
Nono

EIN PAAR AUSFLUGSIDEEN IN DER REGION

ABKÜHLUNG IM BADESEE «LAC DE FRIENCE»

ABKÜHLUNG IM BADESEE «LAC DE FRIENCE»

Wenn sie mit dem E-Bike unterwegs sind oder an einem schönen Sommertag nutzen Suzy und Nono gern die Gelegenheit für eine erfrischendes Bad in dem auf über 1500 ü. M. gelegenen Badesee «Lac de Frience» im Herzen der Gryoner Alpenlandschaften. 

Die künstlich angelegte Badeanlage fügt sich perfekt in die idyllische Umgebung ein und bietet im Sommer einzigartige Entspannung für alle, die ein ruhiges Plätzchen in den Bergen suchen. 

An heissen Hochsommertagen bietet der kleine See willkommene Erfrischung. Ein Picknickplatz lädt zu einer erholsamen Pause ein. 

 
KULINARISCHE PAUSE IM «L'ETABLE»

KULINARISCHE PAUSE IM «L'ETABLE»

Für alle, die Köstlichkeiten aus der Region geniessen möchten, haben Suzy und Nono genau die richtige Adresse: das atypische Restaurant L'Etable in Gryon. 

Sein Name, zu dt. «Stall», ist kein Zufall. Tatsächlich ist das Restaurant in einem ehemaligen Stall untergebracht, der mit viel Liebe zum Detail umgebaut wurde, um das warme und authentische Ambiente zu bewahren. Und damit aber auch gar nichts fehlt, kann man die Tiere dank einer grossen Glasscheibe vom Restaurant aus beobachten. Sie tafeln somit in Gesellschaft von Sancho und Tempête, den Eseln des Hauses, aber auch mit «Schwarznasenschafen», einigen Hühnern und anderen Federtieren. 

Das Lieblingsgericht von Suzy und Nono: Gebratener Schinken mit Honig! 



 
Auf dem Gipfel des Grand Chamossaire die Aussicht bewundern

Auf dem Gipfel des Grand Chamossaire die Aussicht bewundern

Einer der schönsten Orte der Region, um einen Sonnenuntergang zu bewundern ist zweifelsohne das oberhalb von Gryon gelegen Örtchen Les Chaux.

Den schönsten Blick hat man dort vom Kreuz «Croix des Chaux» aus, das in 20 bis 30 Minuten Fussmarsch bergauf zu erreichen ist. Der Gipfel ist stolze 2013 Meter hoch und bietet eine herrliche Panoramasicht auf die umliegenden Berge. 

EIN GUTER TIPP: Mit der Free Access Card und dem Magic Pass ist die Fahrt im Sommer





 
 

Unsere Region in den sozialen Netzwerken